Rückblick Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung der Sterbekasse der Berg- und Hüttenarbeiter Alsweiler und der St. Barbara Bruderschaft „1864“ Alsweiler wurde am 23.02.2024 durchgeführt.
Vorsitzender Willibald Schu eröffnete die Versammlung und begrüßte die Teilnehmer.
Anschließende wurde der Verstorbenen im Jahr 2023 gedacht.
Schriftführer Schu ließ dann das Jahr 2023 Revue passieren.
Er erinnerte daran, dass die Bruderschaftsmitglieder außerhalb und innerhalb unseres Dorfes die verschiedensten Termine wahrnahmen, z.B. Delegiertentag der Arbeitsgemeinschaft, Kirmes Marpingen, Kirmes Alsweiler, Barbarafeier und Geburtstage unserer Mitglieder. Auch waren die Mitglieder als Fahnen- und Himmelträger an Fronleichnam aktiv. Und bei Beerdigungen gaben die in der Kirche ausgesteckten Fahnen den Verstorbenen, unter ihnen auch unser langjähriges Vorstandsmitglied Walter Schirra, ein letztes Geleit.

Aufmerksam folgten die Versammlungsteilnehmer dann den Berichten von Hauptkassierer Franz Gillen.
Detailliert stellte er zuerst die Kasse der Bruderschaft dar und dann ebenso detailliert den Bericht der Sterbekasse.
Werner Holzer gab für die Kassenprüfer die Berichte. Er sagte, beide Kassen seien ordentlich und übersichtlich geführt, alle Unterlagen vorhanden und so dankte er dem Kassierer für die gute Arbeit.
Danach wurden die Kassenberichte von der Versammlung einstimmig angenommen.
Versammlungsleiter Helmut Schreiner dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit.  
Er bat die Versammlung um Entlastung des Vorstandes und einstimmig folgten ihm die Teilnehmer. Nächster TOP war die Teilneuwahl des Vorstandes.
Alle Wahlen erfolgten einstimmig und so setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Willibald Schu
2.Vorsitzender:  Herbert Schreiner
Hauptkassierer:  Franz Gillen
2.Kassierer:        Markus Müller
Schriftführer:     Willibald Schu
Beisitzer:            Robert Rauber, Helmut Rauber, Klaus Brill, Norbert Brill.

Die Kasse wird geprüft von Toni Schmidt und Werner Holzer,
Ersatzkassenprüfer sind Franz-Rudolf Brill und Helmut Schreiner.

Nun standen Satzungsänderungen der Sterbekasse und Statutenänderungen der Bruderschaft auf der Tagesordnung. Vorsitzender Schu gab hierzu die notwendigen Erläuterungen.
Die Versammlung stimmte allen Änderungen einstimmig zu.
Zur Kameradschafts- und Traditionspflege stehen für die Bruderschaft in 2024 einigeTermine an, sowohl im dörflichen als auch außerhalb unseres Dorfes, diese werden jeweils zeitnah  bearbeitet.
Unter Verschiedenes wurde noch dies und das angesprochen.
Nach gut 1,5 Stunde dankte der 1.Vorsitzende den Versammlungsteilnehmern für die Teilnahme und schloss die Versammlung mit einem GLÜCKAUF!

Bei einem kleinen Imbiss und einigen kräftigen Schlucken wurde anschließend noch gesproocht.