Rückblick Mitgliederversammlung

Wegen Corona konnten keine Mitgliederversammlungen in den Jahren 2020 und 2021 stattfinden. Umso befreiter wurde nun am 22.04.2022 eine Versammlung durchgeführt. Nachdem dass Satzungsmäßige Prozedere geleistet war wurde mit einem kurzen Gebet der Verstorbenen gedacht.
Danach gab Schriftführer Willibald Schu einen kurzen Rückblick auf die Jahre 2019, 2020 und 2021.

2019

Das Jahr 2019 war ein aktives Jahr. Der Vorstand traf sich 5-mal, unsere Mitglieder nahmen viele Termine innerhalb und außerhalb unseres Dorfes wahr.
Kirmesfrühschoppen in Alsweiler, Marpingen und Urexweiler dienten ebenso der Kameradschaftspflege wie der Ausflug zum Kupferbergwerk Fischbach und zur Gartenschau Kaiserslautern. Ein gelungener Abend war die Barbarafeier im Hiwwelhaus.

Wir unterstützten auch die kirchlichen Feste, so waren wir als Himmelträger aktiv bei der Fronleichnamsprozession und unsere Fahnen führten wir hier ebenso mit wie am Kirchgang der Kommunionkinder. Bei Beerdigungen gaben die in der Kirche ausgesteckten Fahnen den Verstorbenen ein letztes Geleit.

2 herbe Tiefschläge waren in 2019 zu verarbeiten. So verstarb unser Ehrenmitglied und langjähriger Hauptkassierer Berthold Eckert und gegen Jahresende folgte ihm Siegfried Rauber, ebenfalls langjähriges Vorstandsmitglied. Durch Krankheit wurde der Vorstand weiter dezimiert, es sind aus dem Vorstand ausgeschieden: Albert Rauber und Alois Müller.

2020

Im Jahr 2020 traf sich der Vorstand nur einmal, dann kam Corona. Das Vereinsleben brach ein, der Vorstand hielt per Telefon und Mail Kontakt. So versuchten wir das Beste aus der Situation zu machen.
An kirchlichen Festen schmückten unsere Fahnen ebenso den Altarraum wie auch bei Beerdigungen verstorbener Mitglieder.

2021

Ähnlich 2020 verlief das Jahr 2021. Corona gab uns kurzfristig etwas Freiheit, wir konnten den Delegiertentag des Landesverbandes in Düppenweiler besuchen und auch einen eingeschränkten Kirmesfrühschoppen in der Cafeteria feiern.
Leider mussten wir aber auch wieder einen Tiefschlag verdauen und unseren Ehrenvorsitzenden Albert Rauber zu Grabe tragen. Durch Ausstecken der Fahnen im Altarraum lieferten wir Beiträge bei kirchlichen Feiern und bei Beerdigungen.

Aufmerksam folgten die Versammlungsteilnehmer dann den Berichten von Hauptkassierer Werner Holzer. Detailliert stellte er die Kasse der Bruderschaft getrennt für die Jahre 2019, 2020 und 2021 dar und gab auch für diese Jahre Detaileinblicke in die Sterbekasse. Die Kassenprüfer gaben ebenfalls getrennt für diese Jahre ihre Berichte.  
Danach wurden die Kassenberichte einstimmig von der Versammlung angenommen.

Nach der Entlastung des Vorstandes unter Versammlungsleiter Anton Schmidt stand die Teilneuwahl des Vorstandes an. 
Helmut Rauber, 1. Vorsitzender, erklärte, aus gesundheitlichen Gründen könne er das Amt nicht weiter ausführen. Als Nachfolger schlug er Willibald Schu vor. 
Nachdem es aus der Versammlung keine weiteren Vorschläge gab wurde Willibald Schu einstimmig gewählt.
Schu dankte seinem Vorgänger für 15 Jahre Arbeit als 1.Vorsitzender und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute. Er sprach die Hoffnung aus ihn weiterhin als treuen Mitarbeiter zu sehen.

Alle weiteren Wahlen erfolgten ebenfalls einstimmig. Der Vorstand setzt sich nun zusammen: 

1. Vorsitzender Willibald Schu, 2.Vorsitzender Herbert Schreiner, Hauptkassierer Werner Holzer, 2.Kassierer Franz Gillen, Schriftführer Willibald Schu, Beisitzer Robert Rauber, Norbert Brill, Klaus Brill, Franz-Rudolf Brill.

Die Kassen prüfen werden Walter Schirra und Anton Schmidt, als Ersatzkassenprüfer steht Markus Müller bereit.

Nach den Wahlen wurden Termine für 2022 besprochen. Das Vereinsleben bezüglich Kameradschafts- und Traditionspflege wird wieder angekurbelt und auch die Teilnahme an kirchlichen Feiern wird wieder vermehrt im Blickpunkt stehen.

Unter Verschiedenes erfolgten seitens der Versammlungsteilnehmer einige Vorschläge, die der Vorstand entsprechend aufgreifen und bearbeiten wird.

Nach 1 1/2 Stunden dankte der 1.Vorsitzende den Versammlungsteilnehmern für die Teilnahme und schloss die Versammlung mit einem Glückauf! 

Bei einem kleinen Imbiss und einigen kräftigen Schlucken wurde anschließend noch gesproocht.